Neues aus Wohnungspolitik und Mietrecht

2024

400 Flüchtlingsplätze sind keine Alternative für 2.000 geplante Wohnungen

In Anbetracht der 30.000 in Stuttgart fehlenden Wohnungen muss die Stadt sich für den dringend notwendigen Wohnungsbau auf allen geeigneten Flächen einsetzen und darf keine Zwischennutzung hinnehmen, die den Bau zusätzlicher Wohnungen auf den Sankt Nimmerleinstag verschiebt“, fordert der Mieterverein. Wenn zukünftig, wie im letzten Jahr, nur 800 zusätzliche Wohnungen in Stuttgart entstehen, müssten Wohnungssuchende 40 Jahre warten, bis sich der Wohnungsmarkt entspannt.

Weiterlesen …