Deutscher Mieterbund und Haus & Grund appellieren an Hilfsbereitschaft

von

Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine sind viele Menschen auf der Flucht. Migrationsexperten gehen davon aus, dass 400.000 bis 1,3 Millionen Ukrainer in Deutschland Schutz suchen könnten.

Die ARGE, Haus & Grund Baden-Württemberg und der Deutsche Mieterbund Baden-Württemberg unterstützen die Städte im Land, die jetzt Vorsorge für eine schnelle und koordinierte Unterbringung von Geflüchteten treffen. Gemeinsam appellieren die Organisationen an Solidarität und Hilfsbereitschaft. „Wir wollen den Menschen zur Seite stehen, die zu uns flüchten müssen“, erklären Michael Hennrich, Vorsitzender von Haus & Grund Württemberg, und Thomas Haller, Vorstand von Haus & Grund Baden. In einer gemeinsamen Erklärung bitten Haus & Grund und Deutscher Mieterbund, leerstehende Wohnungen, Einliegerwohnungen und Ferienwohnung vorübergehend Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen.

In Baden-Württemberg leben viele Menschen mit ukrainischen Wurzeln. „Viele Flüchtlinge werden zunächst bei Verwandten und Freunden Unterschlupf suchen“, erläutert Rolf Gaßmann, Landesvorsitzender des Deutschen Mieterbundes Baden-Württemberg. Beide Organisationen bitten daher Vermieter, Genehmigungen zum vorübergehenden Einzug in von Angehörigen und Freunden angemietete Wohnungen großzügig zu erteilen und Wohnungsanfragen wohlwollend zu unterstützen.

Zurück